Sonntag, 18. Dezember 2011

Biscuits de noël



Die Adventszeit vergeht wie im Fluge und so ist mein letzter Blogeintrag bereits wieder fast einen Monat alt. Nicht, dass ich in der Zwischenzeit nichts gebacken oder zubereitet hätte, doch ich bin bisher einfach nicht dazu gekommen, die Bilder und Rezepte zu posten. Nun hole ich das aber zumindest für die Weihnachtskekse endlich nach. Bilder und das Rezept zum Zwetschgensstrudel mit Zimtparfait werde ich euch auch sobald wie möglich noch nachliefern.





Bei meinen diesjährigen Weihnachtskeksen oder Guetzli, wie wir in der Schweiz sagen, habe ich mich auf einen meiner absoluten Favoriten konzentriert: die Spitzbuben. Ich bin zwar jedes Jahr der Verzweiflung nahe, weil dieser Teig so unglaublich mürbe ist, dass dessen Verarbeitung unendlich viel Geduld abverlangt. Doch das Ergebnis überzeugt dann eben doch so sehr, dass ich mir jedes Jahr wieder diese Mühe mache. So entstanden dieses Jahr in der Weihnachtsbäckerei Spitzbuben, Schokoladensterne sowie glutenfreie Vanillekipferl (ohne Ei).







If you need the recipes in english, please send me an e-mail.



Schokoladensterne
für ungefähr 60 Stück


Zutaten:
  • 200g Butter, weich 
  • 90g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1TL Lebkuchengewürz
  • 1 Ei
  • 250g Mehl
  • 180g gemahlene Mandeln
  • 20g Kakao
  • 4EL Rum
  • 200g Himbeerkonfitüre
  • 50g dunkle Schokolade

Zubereitung:
Butter, Puderzucker, Salz und Lebkuchengewürz zu einer schaumigen Masse verrühren. Ei zugeben und mischen. Mehl, Mandeln, Kakao und 2 Esslöffel Rum unter kneten. Teig in Folie wickeln und 2 Stunden kalt stellen.

Teig circa 3mm dünn ausrollen, Sterne ausstechen und auf einem mit Backpapier belegten Blech im Ofen bei 180°C circa 10 Minuten backen. Abkühlen lassen.

Die Konfitüre mit 2 Esslöffel Rum erwärmen und die Hälfte der Sterne damit bestreichen. Die andere Hälfte darauf setzen und leicht andrücken. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und nach Belieben über den Sternen verteilen.

Quelle: Idee von livingathome.de



Spitzbuben
für ungefähr 50 Stück


Zutaten:
  • 250g Butter
  • 120g Zucker
  • 10g Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 375g Mehl
  • 200g Konfitüre 

Zubereitung:
Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Mehl beifügen und kurz zusammenkneten. Mindestens 2 Stunden ruhen lassen.


Teig circa 5mm dick ausrollen, Spitzbuben ausstechen und im Ofen bei 180°C circa 8-10 Minuten backen. Auskühlen lassen. Die eine Kekse ohne Loch mit Konfitüre (ich habe Himbeer- und Aprikosenkonfitüre verwendet) bestreichen und die anderen Kekshälften aufsetzen und leicht andrücken.



glutenfreie Vanillekipferl
reicht für circa 20 Stück

Zutaten:
  • 30g Zucker
  • 10g Vanillezucker
  • 100g Margarine (oder Butter, falls man Kuhmilch verträgt)
  • 50g gemahlene Mandeln
  • 80g Quinoamehl
  • 70g Maismehl
  • 25g Kartoffelstärke

Zubereitung:
Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl und Nüsse dazugeben und verkneten, bis ein fester Teig entsteht. Aus dem Teig Kipferl formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im Ofen bei 175°C circa 15 Minuten backen. Auskühlen lassen (Achtung: sind im heissen Zustand noch sehr brüchig!) und mit Puderzucker bestäuben.


Kommentare:

  1. Mhh d'Schoggistern gsehnd ja mega fein us. Chasch mer echt es paar vo dene per Expresskurier nach Japan schicke ? =P

    AntwortenLöschen
  2. Hey Jenny, würd dir ja gern welchi schicke, aber da sie ez scho es paar Tag alt sind, wäred sie scho fast chli "alt" bis sie bi dir wäred und du fändsch sie dänn wohl gar nüme so fein..Aber nächst Winter bachemer dänn hoffentlich wieder zäme :)

    AntwortenLöschen