Sonntag, 8. Juli 2012

Petits gâteaux aux groseilles

Die ersten Johannisbeeren aus dem Garten! Die süss-sauren roten Perlen eignen sich hervorragend zum Backen und so gab es heute diese kleinen Johannisbeer-Joghurt-Küchlein. Die süsse des Joghurtbiskuits harmoniert ausgezeichnet mit der Säure der Johannisbeeren. Lecker!





You'll find an english version of the recipe on the following page (link below)
Johannisbeeren-Joghurt-Küchlein
für ungefähr 5 Mini Cakes 

Zutaten:
  • 40g Butter
  • 35 Zucker
  • 15g Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 20g gemahlene Mandeln
  • 50g Mehl
  • 40g Hirseflocken
  • 1 TL Backpulver
  • 100g Joghurt, nature
  • 100g Johannisbeeren, entstielt 

Zubereitung:
Butter, Zucker, Vanillezucker und Ei schaumig schlagen. Mandeln, Mehl , Hirseflocken und Backpulver mischen und zusammen mit den Joghurt zur Masse geben und mischen. Zuletzt die Johannisbeeren unter heben und in Förmchen füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C 25 - 30 Minuten backen.


Recipe in english

Mini red currant cakes with yoghurt
yields approx. 5 Mini Cakes 

ingredients:
  • 40g butter
  • 35 sugar
  • 15g vanilla sugar
  • 1 egg
  • 20g grounded almonds
  • 50g flour
  • 40g millet flakes
  • 1 tsp baking powder
  • 100g yoghurt, nature
  • 100g red currants, destemmed

directions:
Mix butter, sugar, vanilla sugar and egg until fluffy. Combine almonds, flour, millet flakes and baking powder and add to the batter together with the yoghurt. Finally carefully fold the red currants into the mass. pour the batter into baking molds and bake them in the preheated oven at 180°C until golden brown  (about 25-30 minutes). 

Kommentare:

  1. Yummy :) Ich liebe Johannisbeeren!

    Viele liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Sehr lecker! Bei mir gabs dieses Jahr auch schon einen Johannisbeerkuchen mit Früchten aus dem eigenen Garten.
    Wo hast du denn die kleinen Förmchen her? Selbstgebastelt?

    AntwortenLöschen
  3. Die Johannisbeertörtchen sehen ziemlich perfekt aus.
    Vielen Dank

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! Tolles Rezept, ich liebe es frische Sommerfrüchte zu verbacken - da hat man dann irgendwie kein so ganz schlechtes Gefühl beim Naschen, sind ja immerhin Vitamine dabei ;)
    Vielleicht gefällt dir ja auch dieses Rezept: http://www.kuliversum.com/2012/06/mann-sind-die-frrrucht-mann.html#more

    Liebe Grüße Ina
    (P.S. ich nehm dich gerne in meinen Blogroll auf, wenn dir das recht ist!)

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für eure Kommentare.

    @Timo: die Förmchen sind leider nichts selbst gebastelt, die gibts bei uns in der Migros

    @Ina: sehr gerne darfst du mich in deinen Blogroll aufnehmen. Deine Frucht-Küchlein sehen übrigens auch super aus!

    AntwortenLöschen
  6. Diese kleinen Küchlein sehen echt lecker aus. Bei uns hier heiße die roten Johannisbeeren "Ribisel". Ich liebe alle Arten von Kuchen mit Früchten, vorallem mit etwas säuerlichen.

    AntwortenLöschen