Dienstag, 27. Juni 2017

Gâteau aux pommes et au citron avec rhubarb et groseilles


Heute gab nach dem Mittagessen ausnahmsweise noch ein Dessert, da ich noch ein paar Früchte zu verarbeiten hatte. Ich habe einen einfachen, aber sehr leckeren Zitronenkuchen mit Apfel, Rhabarber und ein paar Johannisbeeren gebacken. Zuerst habe ich die Äpfel und den Rhabarber zusammen mit Vanille zu einem Kompott verkocht, das dann die Füllung für den Zitronenkuchen bildete. Die Johannisbeeren hatte ich heute Morgen mit den Mädchen bei uns im Garten gepflückt - sie wurden zum Schluss noch auf dem Kuchen verteilt, bevor dieser in den Ofen wanderte und einen herrlichen Duft in unserer Wohnung verströmte. Nur die Hitze vom Ofen ist im Sommer leider nicht ganz so angenehm, aber wenn so ein leckerer, saftiger Kuchen auf dem Tisch steht ist die Wärme schnell wieder vergessen. Den Kuchen kann man natürlich auch mit jeglichen anderen Früchten und Beeren backen. Lasst eurer Phantasie freien Lauf oder verwendet - wie ich - einfach das, was gerade verwertet werden muss :-)  





Please note: For the moment, there's no english translation due to time reasons (free time is rare with young children ;-) )


Zitronenkuchen mit Apfel, Rhabarber und roten Johannisbeeren
für 1 quadratische Kuchenform à ca 20x20 cm

Zutaten:
  • 1 grosse Bio-Zitrone
  • 100g Butter
  • 100g Zucker
  • 10g Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 120g Halbweiss- oder Dinkelmehl
  • 2-3 Stangen Rhabarber
  • 1-2 Äpfel
  • 1 Vanilleschote

Zubereitung:
Die Äpfel und die Rhabarberstangen schälen und in Stücke schneiden. In eine Pfanne mit etwas Wasser und der Vanilleschote kochen bis ein Kompott entsteht. Etwas abkühlen lassen.
Die Zitronenschale abreiben und den Saft der Zitrone auspressen (waren bei mir ca. 50ml Saft). Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Salz, Backpulver und Mehl mischen und abwechselnd mit dem Zitronensaft untern den Teig mischen. Zum Schluss die Zitronenschale zugeben und mischen. Die Hälfte des Teigs in die mit Backpapier ausgelegte Form geben, das Kompott darauf verteilen (kann sein, dass etwas Kompott übrig bleibt, je nach grösser der Äpfel und der Rhabarberstangen) und mit dem restlichen Teig bedecken. Zuletzt (nach Belieben) noch einige Johannisbeeren auf dem Kuchen verteilen. Im auf 175°C vorgeheizten Ofen circa 40 Minuten backen. Auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen