Montag, 23. Mai 2011

Pirogues aux rhubarbes et apricots


Am Wochenende waren wir zum ersten Mal dieses Jahr mit dem Boot auf dem See unterwegs und haben die Sonnenstrahlen genossen. Damit wir während der Ausfahrt nicht hungern müssen, hatte ich am Morgen leckere Piroggen gebacken. Das sind kleine Teighalbmonde, die mit Gemüse oder Früchten gefüllt werden können - oder natürlich auch mit beliebig anderem Inhalt. Der Teig besteht hauptsächlich aus Quark und Dinkelmehl, welches dem ganzen einen leckeren, leicht nussigen Geschmack verleiht. Da ich sowohl salzige (mit Gemüse) als auch süsse Piroggen (mit Früchten) zubereiten wollte, habe ich nur wenig Salz in den Teig getan. Wer aber nur salzige oder nur süsse Piroggen herstellt, kann gerne etwas mehr Salz verwenden, resp. zusätzlich ein bisschen Vanillezucker zum Teig geben. Der Teig lässt sich sehr gut kneten und hat eine angenehme Elastizität, wodurch die Arbeit damit erheblich erleichtert wird. Normalerweise beschränkt sich mein Blog ja auf süsse Leckerein, aber da diese Gemüsepiroggen so super geschmeckt haben, schreib' ich euch heute ausnahmsweise auch mal ein salziges Rezept auf.




You'll find an english version of the recipe on the following page (link below)




Aprikosen-Rhabarber-Piroggen
ergibt ungefähr 12 Piroggen

Zutaten:

für den Teig:
  • 250g Magerquark
  • 55g Butter, weich
  • 150g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Vanillezucker
für die Füllung:
  • 3-4 Aprikosen
  • 2 Rhabarberstängel
  • 2 EL Hirseflocken
  • 2 EL Vanillezucker
  • 1 EL Maisstärke
  • Milch zum Bestreichen 
 


    Zubereitung:
    Für den Teig, den Quark etwas abtropfen lassen und mit den restlichen Zutaten mischen. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten und kühl stellen, bis die Füllung bereit ist.
    Für die Fülllung, die Aprikosen in Stücke schneiden, die Rhabarber schälen und ebenfalls in Stücke schneiden. In einer Schüssel die Fruchtstücke mit den restlichen Zutaten vermischen.

    Den Ofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Den Teig dünn auswallen und Kreise von ungefähr 10 Zentimeter Durchmesser ausstechen. Je circa 1 EL der Füllung in die Mitte geben, den Rand mit Wasser bestreichen und die Kreise zu Halbmonden zusammenklappen. Mit einer Gabel den Rand eindrücken. Die Piroggen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Milch bestreichen und im Ofenn circa 25 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und schliesslich lauwarm oder kalt geniessen.

    Quelle: Die Idee zum Rezept stammt von Küchengötter.


    Recipe in english

    Pierogies with rhubarb and apricot
    yields approx. 12 pierogies

    ingredients: 

    for the dough:
    • 250g low fat curd cheese
    • 55g butter, soft
    • 150g whole wheat spelt flour
    • 1 pinch of salt
    • 1 tsp vanilla sugar
    for the filling:
    • 3-4 apricots
    • 2 rhubarbs
    • 2 tbs sorghum flakes
    • 2 tbs vanilla sugar
    • 1 tbs corn starch
    • milk to apply the pierogies
     


      directions:

      For the dough drain the low fat curd cheese and mix it with the other ingredients and work to a smooth dough. Let it cool until the filling is ready.
      For the filling cut the apricots into pieces, peel the rhubarbs and cut them also into pieces. In a bowl mix the fruit pieces with the other ingredients.

      Preheat the oven at 160°C (convection oven). Roll out the dough and cut circles with a diameter of about 10 centimetres.  Put 1 tablespoon of the filling on each of the circles, spread the edges with water and fold them into half moons. Smash the edges with a fork. Put the pierogies on a baking pan, apply them with milk and bake them in the oven for about 25 minutes until golden brown. Let them cool on a cooling rack and eat them still warm or cold.


      salziges Rezept


      Gemüse-Piroggen
      ergibt ungefähr 12 Piroggen

      Zutaten:

      für den Teig:
      • 250g Magerquark
      • 55g Butter, weich
      • 150g Dinkelvollkornmehl
      • 1 TL Salz
      für die Füllung:
      • 2 Karotte
      • 1/2 Kohlrabi
      • 10 schwarze Oliven
      • 5 getrocknete, eingelegte Tomaten
      • 1 handvoll Rucola
      • 50g geriebenen Käse (z.B. Parmesan oder Gruyère)
      • Salz und Pfeffer
      • Milch zum Bestreichen
       

        Zubereitung:
        Für den Teig den Quark etwas abtropfen lassen und mit den restlichen Zutaten mischen. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten und kühl stellen, bis die Füllung bereit ist.
        Für die Fülllung Karotten, Kohlrabi, Oliven, Tomaten und Rucola klein schneiden resp. hacken. Karotten und Kohlrabi in einer Pfanne mit etwas Olivenöl circa 5 Minuten dünsten. Dann die Oliven und Tomaten zugeben. Mischen und abkühlen lassen. Anschliessend Rucola und Käse zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

        Den Ofen auf 160°C (Umluft) vorheizen. Den Teig dünn auswallen und Kreise von ungefähr 10 Zentimeter Durchmesser ausstechen. Je circa 1 EL der Füllung in die Mitte geben, den Rand mit Wasser bestreichen und die Kreise zu Halbmonden zusammenklappen. Mit einer Gabel den Rand eindrücken. Die Piroggen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Milch bestreichen und im Ofenn circa 25 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und schliesslich lauwarm oder kalt geniessen.

          1 Kommentar:

          1. Mhmmm, die klingen in beiden Varianten ziemlich !!! lecker :)

            AntwortenLöschen