Donnerstag, 29. Juli 2010

Gaufres au yaourt

Diese Joghurt-Waffeln sind schnell gemacht und zusammen mit ein paar Beeren oder Früchten ein sehr gesundes und trotzdem total leckeres Frühstück! Wer am Morgen nicht viel Zeit hat, kann den Teig auch gut am Abend vorher vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Dann müssen die Waffeln am Morgen nur noch kurz im Waffeleisen gebacken werden. So ist das leckere Frühstück in 5 Minuten auf dem Tisch. Falls Waffeln übrig bleiben, kann man diese bis zu zwei Tage in einem Gefrierbeutel aufbewahren und vor dem Geniessen einfach kurz im Toaster aufwärmen.

Wenn ich koche oder backe, lege ich viel Wert darauf, möglichst gesunde Zutaten zu verwenden - denn auch Süssigkeiten müssen nicht zwingend ungesund sein. Ich ersetze also beispielsweise wann immer möglich den normalen weissen Kristallzucker durch Vollrohrzucker. Ausserdem ist dieses Rezept auch für alle geeignet, die aufgrund von Allergien oder Unverträglichkeit keine Gluten, Milch oder Eier zu sich nehmen können.




Joghurt-Waffeln
für 2 Personen

Zutaten:
  • 90g Margarine
  • 40g Vollrohrzucker
  • 1/2 Vanilleschote
  • 10g Ei-Ersatzpulver + 40g Wasser (oder 1 Ei, falls man dieses verträgt)
  • 50g Joghurt, nature
  • 1/4 TL Backpulver
  • 100g Reismehl
  • Puderzucker zum Bestäuben


Zubereitung:
Die Margarine mit dem Mark der Vanilleschote und dem Zucker verrühren. Ei-Ersatzpulver mit Wasser schaumig schlagen und beigeben. Dann den Joghurt unterziehen. Schliesslich das Backpulver mit dem Mehl vermischen und unter die Masse rühren. Den Teig zugedeckt ca. 10 Minuten quellen lassen.
Das Waffeleisen mit Margarine dünn einfetten und vorheizen. Aus jeweils ca. 2 Esslöffeln Teig goldbraune Waffeln backen. Leicht auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und zusammen mit klein geschnittenen Früchten oder Beeren servieren.

Kommentare:

  1. Klingt richtig lecker und wirklich schnell. Werde ich am WE versuchen.
    Viel Spaß hier in der Blogwelt, ich werde sicherlich öfters vorbeischauen LG

    AntwortenLöschen
  2. OH, ich han mer geschter es waffle ise chaufe damit ich die chan usprobiere, aber han keis gfunde :'(

    AntwortenLöschen
  3. wo kriegst Du das Reismehl her ? Damit wollte ich auch mal etwas ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mich in meinem letzten Italien-Urlaub grosszügig damit eingedeckt. Soweit ich weiss, kriegt man es hier in der Schweiz aber auch, z.B. in einem Reformhaus.

    AntwortenLöschen
  5. WEnn das nicht solche Kalorienbomben wären, könnt ich diese Kombi tagtäglich verschmausen! :seufz:

    AntwortenLöschen