Mittwoch, 28. Juli 2010

Chocolat bleu

Gestern hatte ich endlich die Gelegenheit mein Mousse Cake Chocolat bleu auszuprobieren, den ich zum Start dieses Blog kreiert habe..



Mousse Cake Chocolat bleu
für 4 kleine Servierringe à 6cm 

Zutaten:
Für den Schokoladenkuchen:
  • 70g schwarze Schokolade
  • 1 EL Kakaopuder
  • 1 Ei
  • 35g Rohrzucker
  • 1 TL Maizena
Für die mousse au chocolat:
  • 50g schwarze Schokolade
  • 50ml Milch
  • 1/4 TL AgarAgar
  • 2 TL Puderzucker
  • 100ml Vollrahm, kalt
Für die Kokosnuss-Mousse:
  • 100ml Vollrahm
  • +10ml Vollrahm (zum Auflösen des AgarAgar)
  • 10g Kokosraspel
  • 30g Puderzucker
  • 1/4 TL AgarAgar
  • 60g Joghurt, nature
  • ca. 6 Tropfen blaue Lebensmittelfarbe 

    Zubereitung:
    Für den Schokoladenkuchen, der als Boden für den Mousse Cake dient, die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen, das Eiweiss steif schlagen und das Eigelb zusammen mit dem Zucker schaumig schlagen. Dann den Kakao und das Maizena  zur schaumigen Masse geben und schliesslich die geschmolzene Schokolade hinzufügen. Zum Schluss das Eiweiss vorsichtig unterheben. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech giessen und im auf 180°C vorgeheizten Ofen ca. 15 Minuten backen. Den Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen und später runde Formen in der Grösser der Servierringe ausstechen. Diese Kuchenböden zusammen mit den Servierringen auf ein mit Backpapier belegtes Küchenbrett legen.



    Für die Schokoladen-Mousse, die Milch in eine Pfanne giessen und das AgarAgar sowie den Puderzucker hinzugeben und zum Kochen bringen. 1-2 Minuten köcheln lassen. Gleichzeitig die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Dann die warme Milch in 2-3 Etappen zur geschmolzenen Schokolade giessen und gut mischen. Den Rahm steif schlagen und vorsichtig unter die Schokoladenmasse heben. Schliesslich die Mousse auf den Schokoladenböden verteilen und im Kühlschrank fest werden lassen (ca. 1h).



    Für die Kokosnuss-Mousse, die 100ml Rahm steif schlagen und die 10ml Rahm mit dem Zucker und dem AgarAgar aufkochen, 1-2 Minuten köcheln lassen. Die Kokosraspel unter den Schlagrahm mischen. Dann zuerst nur eine kleine Menge des Schlagrahms unter die warme Masse heben und schliesslich den Rest sowie die blaue Lebensmittelfarbe unter mischen. Zum Schluss den Joghurt unterrühren und die Kokosnuss-Mousse auf die (inzwischen fest gewordene) Schokoladen-Mousse geben und nochmals 1-2 Stunden kalt stellen.



    Zum Servieren die Mousse-Cakes auf einem Teller platzieren und vorsichtig die Servierringe lösen. Schliesslich noch mit Kakao- oder Schokoladenpulver bestäuben und geniessen.

    Kommentare:

    1. mmm, gseht mega fein us!! (und es bizli abentuerlich :)

      AntwortenLöschen
    2. Gestern durfte ich als Erste dieses feine Dessert kosten. Das Zusammenspiel der einzelnen Geschmacksnuancen ist etwas vom Besten das ich je gegessen habe, bin total begeistert!!! Lohnt sich auf jeden Fall zu testen.

      AntwortenLöschen
    3. Meine Güte, das sieht sowas von köstlich aus! Werde ich bei Gelegenheit mal nachbacken. :)
      Maizena ist Maisstärke, oder?

      (Ich werde dich mal auf meiner Seite verlinken und hoffe, das ist in Ordnung für dich. Finde deinen Blog nämlich super.)

      Viele Grüße,
      Nina

      AntwortenLöschen
    4. @schoko: Liebe Nina, Maizena und Maisstärke ist dasselbe.
      Und danke für den Link auf deiner Seite!
      LG, Marina

      AntwortenLöschen