Dienstag, 6. November 2012

Tarte chocolat marrons


Am Wochenende waren wir zum Essen eingeladen und durften das Dessert mitbringen. Passend zum Herbst habe ich deshalb eine Tarte mit Schokoladen-Marroni-Füllung gebacken. Die lässt sich auch bestens am Vortag zubereiten. Der knusprige Boden und die zartschmelzende Füllung vereinen sich zu einer wahren Köstlichkeit. Die Tarte ist ziemlich intensiv und sollte am besten in kleinen Stücken genossen werden. Bon appetit!




You'll find an english version of the recipe on the following page (link below)

Marroni-Schokoladen-Tarte
für 1 Tarte

Zutaten:

für den Sandteig
  • 170g Halbweissmehl
  • 30g Puderzucker
  • 5g Vanillezucker
  • 2g Salz
  • 115g Butter, weich
  • 1 Ei

für die Füllung
  • 75g schwarze Schokolade (min. 70%)
  • 200g gekochte Marroni
  • 170g Marronipüree*
  • 60g Butter
  • 1dl Rahm
*im Idealfall verwendet man ungesüsstes Marronipürre und gibt nach Belieben noch etwas Zucker hinzu. Ich hatte leider auf die schnelle kein ungesüsstes Püree gefunden und habe deshalb auf die zusätzliche Zugabe von Zucker verzichtet.

Zubereitung:
Für den Sandteig Mehl, Puderzucker, Vanillezucker, Salz und Butter in die Küchenmaschine geben und mischen. Das Ei zugeben und nochmals kurz mischen. Die Krümel zu einer Teigkugel zusammen fügen (nicht mehr  kneten!), leicht flach drücken und in Klarsichtfolie gepackt mindestens 1 Stunde kühl stellen.
(Für die Zubereitung ohne Küchenmaschine Mehl, Puderzucker, Vanillezucker und Salz mischen. Hügelförmig auf der Arbeitsfläche aufhäufen und in die Mitte eine Mulde drücken. Den Butter in Würfel schneiden und zusammen mit dem Ei in die Mulde geben. Zuerst die Butter mit dem Ei verkneten und die Masse dann zügig unter das Mehl arbeiten und zu einer Teigkugel zusammenfügen. Diese flach drücken und in Klarsichtfolie gewickelt im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.)

Den Sandteig ausrollen, mit einer Gabel einstechen und mit den Einstichlöchern nach unten in eine Tarteform legen. 30 Minuten kalt stellen.
Den Ofen auf 180°C vorheizen, die Tarte zuerst mit 12 Minuten mit Gewicht, dann 15 Minuten ohne Gewicht blind backen.

In der Zwischenzeit Schokolade und Butter im Wasserbad schmelzen. Die Hälfte der gekochten Marroni mit einer Gabel zerdrücken, die andere Hälfte in grobe Stücke brechen. Das Marronipüree mit einer Gabel auflockern, die zerdrückten Marroni zufügen, die Schokoladen-Butter-Mischung zugeben und zu einer homogenen Masse vermischen. Dann die Marronistücke unter heben. Den Rahm steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Wer mag kann nach Belieben auch noch ein wenig Cognac, Rum oder Kirsch zur Masse geben.

Die Füllung auf dem vorgebackenen Teigboden verteilen und mindestens 4 Stunden kühl stellen. Vor dem Servieren nach Belieben noch mit Zimt bestreuen.

Tipp: Die Tarte kann sehr gut schon am Vortag zubereitet werden.


Recipe in english
 
Chocolat chestnut tart
yields 1 tart
ingredients:
for the dough
  • 170g flour
  • 30g icing sugar
  • 5g vanilla sugar
  • 2g salt
  • 115g butter, soft
  • 1 egg

for the filling
  • 75g dark chocolate
  • 200g cooked chestnuts
  • 170g chestnut puree
  • 60g butter
  • 1dl cream

directions:
For the dough combine flour, icing sugar, vanilla sugar and salt. Make a well in the middle. Put the egg and the butter into the well, mix it and work it in to the flour mix until the mixture resembles coarse crumbs. Mix just until it forms a ball (do not over mix or the pastry will be hard when baked). Flatten the dough into a disk, cover with plastic wrap, and refrigerate for at least 1 hour (you can even prepare the dough one day before).
Roll out the pastry between two baking papers. Use a fork and make pricks into the dough. Lay the dough carefully into the greased tart pan (the side with the pricks down) and put the tart in the refrigerator for 30 minutes to relax.

Preheat the oven at 180°C. Line the tart with a baking paper and add pie weights or dried beans to keep the sides of the tart from buckling. Bake for 12 minutes, then remove the foil and weights and bake again for 15 minutes.

For the filling let chocolat and butter melt in a double boiler. Mash half of the cooked chestnuts with a fork, break the other half into large pieces. Whisk the chestnut puree, add the mashed chestnuts and the chocolate butter mixture and mix it to a homogenous mass. Add the chestnut pieces.
Whip the cream until stiff and fold it into the mass. If you like you can add some cognac or rhum.

Spread the mixture uniformly on the prebaked pastry base and let it cool for at least 4 hours. Dust with cinnamon before serving, if you like.

Kommentare:

  1. ...sehr lecker schaut die Tarte aus, danke für das tolle Rezept, ich werde die nachbacken.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Schaut gaaanz lecker aus. Ich habe auch noch Maronen da, jetzt weiß ich ja, wie ich sie verwerten werden :D

    AntwortenLöschen
  3. Oha... die sieht lecker und echt toll aus! Aber wo gibts Maronenpüree? Hab ich noch nie irgendwo gesehen :(

    Viele Grüße aus Hannover,
    Vicky

    AntwortenLöschen
  4. @Vicky: Ich weiss nicht genau, wie es in Deutschland ist, aber hier in der Schweiz bekommt man das Püree im herkömmlichen Lebensmittelgeschäft (tiefgekühlt oder im Kühlregal) sowie im Reformhaus.

    Liebe Grüsse
    Marina

    AntwortenLöschen