Sonntag, 5. Februar 2012

Petits cheesecakes à la crème de marrons



Das Rezept für diese kleinen Maronen-Cheesecakes stammt von Paule von paules ki(t)chen. Die Bilder auf ihrem Blog sehen so himmlisch aus, dass ich diese kleinen Cheesecakes unbedingt nachmachen wollte. Ich habe für den Boden Spekulatiuskekse verwendet, wie Paule das vorgeschlagen hatte. Das war zwar sehr lecker, ich fand allerdings, dass der Geschmack der Spekulatius denjenigen der Maronen fast überdeckt hat. Ich würde also das nächste Mal vielleicht doch wieder neutralere Kekse für den Boden verwenden oder allenfalls einfach ein paar Spekulatius dazu nehmen, sodass aber deren Geschmack nicht allzu dominant wird. Ich könnte mir zudem auch gut vorstellen noch ein bisschen Schokolade in die Krümel für den Boden zu mischen, denn Schokolade und Maronen passen eigentlich auch immer ausgezeichnet zusammen. Ausserdem würde ich das nächste Mal etwas mehr Maronencrème zwischen Boden und Füllung verteilen, um den Maronengeschmack noch etwas mehr hervorzuheben. Für die Füllung habe ich laktosefreien Frischkäse verwendet, was dem Geschmack in keinster Weise geschadet hat. Alles in allem ein sehr leckeres und einfaches Rezept - vielen Dank dafür, Paule!





You'll find an english version of the recipe on the following page (link below)



Kleine Maronen-Cheesecakes
für 5-6 kleine Cheesecakes (ca. 7cm Durchmesser) 

Zutaten:
  • 75g Spekulatius Kekse
  • 40g geschmolzene Butter
  • 250g laktosefreier Doppelrahm-Frischkäse, Zimmertemperatur
  • 1 Ei, Zimmertemperatur
  • 1/2 EL Kartoffelstärke
  • 1/3 geriebene Tonkabohne
  • 65g + zusätzlich 6 TL Crème de marrons

Zubereitung:
Die Kekse im Zerkleinerer fein mahlen und mit der geschmolzenen Butter mischen. Die Krümel in den Silikon-Muffin-Förmchen verteilen und gut fest drücken. Für mindestens 30 Minuten kalt stellen. 
Den Ofen auf 150°C Umluft vorheizen. Für die Füllung Frischkäse, Kartoffelstärke und Tonkabohne mit dem Handmixer eine Minute lang verrühren, dann das Ei zugeben und nochmals 20 Sekunden lang rühren. 65g Crème de marrons zufügen und mischen bis die Masse homogen ist. 
Die Backformen aus dem Kühlschrank nehmen, je einen Teelöffel Crèmes de marrons (oder eben auch gerne etwas mehr!) auf dem Boden verteilen und schliesslich mit der Frischkäsefüllung auffüllen. Die Förmchen in ein Backblech stellen, heisses Wasser ins Blech giessen und die Cheesecakes im Ofen circa 25 Minuten backen. Wenn die Küchlein fertig sind, sollte sich die Oberfläche trocken anfühlen. Bei geöffneter Tür noch etwas im Backofen abkühlen lassen, dann auf einem Kuchengitter in der Form ganz auskühlen lassen. Die Cheesecakes vorsichtig von unten aus der Form drücken und im Kühlschrank einige Stunden oder über Nacht kalt stellen.

Quelle: Rezept stammt von paules ki(t)chen.


Recipe in english

Mini Cheesecakes with chestnut
yields approx. 5 to 6 Mini Cheesecakes (diameter 7cm)


ingredients:
  • 75g almond biscuits
  • 40g butter, melted
  • 250g lactosefree cream cheese, room temperature
  • 1 egg, room temperature
  • 1/2 tbs potato starch
  • 1/3 ground tonka bean
  • 65g + additonal 6 tsp Crème de marrons

directions: 
Finely grind the biscuits with the chopper and mix with the melted butter. Portion the mixture in the silicon muffin cups and press it firmly into the cups. Let them cool for about 30 minutes.

Preheat  a fan oven at 150°C. For the filling mix cream cheese, potato starch and tonka bean with a hand mixer for one minute. Add the egg and mix again for 20 seconds. Finally add 65g crèmes de marrons and mix again until the mixture becomes homogeneous.
Take the muffin cups out of the fridge, distribute one teaspoon crème de marrons (or also more) on the bottom of each muffin cup and fill them up with the filling. Place the muffin cups on a a baking tray with a high border, fill the baking tray with hot water and bake the cheesecakes in the oven for about 25 minutes. They are ready when the surface feels dry.  Open the door of the oven and let them cool in the oven for a little while. Then place the cakes on a cooling rack. When they are completely cool,  press them carefully out of the muffin cup and let them cool in the fridge for a few hours or over nigh.

Kommentare:

  1. Da ich ja weiss, wie sie schmecken, läuft mir beim Anblick doppelt und dreifach das Wasser im Munde zusammen. Danke, dass Du den Test mit den Spekulatius gemacht hast ;-) Ganz liebe Grüsse, Paule

    AntwortenLöschen
  2. LECKER! Hast Du nicht Lust an meinem aktuellen Gewinnspiel teilzunehmen
    http://www.kindergeburtstag.in/gewinnspiele/bloggeraktion-10-euro-amazon-gutschein-gewinnen
    Würde mich sehr freuen. LG

    AntwortenLöschen