Montag, 17. Januar 2011

Gâteau à la mandarine


Das Wochenede war herrlich sonnig und frühlingshaft warm. Passend dazu habe ich sonnige Tartelettes gebacken. Dem Teig wird Mandarinenschale und -saft beigefügt und Madarinenscheiben zieren schliesslichen den Kuchen und geben ihm dieses sonnige Aussehen.


Zuerst möchte ich mich an dieser Stelle aber nochmals bei Christina, Aurélie, i-Pünktchen und Siglinde für den Award bedanken, den sie mir verliehen haben. Sinn dieses Awards ist es, dass man ihn weiter gibt und zwar an möglichst neuere Blogs, die noch nicht von tausenden von Lesern besucht werden. Deshalb möchte ich nun den Award an folgende Personen weiter geben: 

Infos zum Award:
Dir wurde der Award verliehen und du möchtest ihn gerne weitergeben? Poste das Liebster-Blog-Bild und die Anleitung (der Text den du gerade liest). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat & sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst & ihr den Link deines Award Posts da lassen. Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar – Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht.
Liebe Bloggerinen: Das Ziel, dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs an’s Licht bringen, deswegen würde ich euch bitten keine Blogs zu posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.


Nun aber zurück zu meinem sonnigen Wochenende und den saftigen, glutenfreien Mandarinen-Tartelettes. Also genau genommen handelt es sich dabei eher um einen Kuchen, den ich allerdings in Tartelettes-Förmchen gebacken habe. Diese Küchlein sind wunderbar saftig und können nach Belieben auch gut mit einer anderen Frucht zubereitet werden.


    You'll find an english version of the recipe on the following page (link below)



    Mandarinen-Tartelettes
    für 6 Tartelettes 

    Zutaten:
    • 4-5 Mandarinen, bio
    • 2 Eier
    • 100g gemahlene Mandeln
    • 80g Reismehl
    • 20g Maisstärke
    • 10g Vanillezucker
    • 65g Vollrohrzucker
    • 1 Prise Salz
    • 4g Backpulver
    • 100g Crème fraîche

    Zubereitung:
    Den Ofen auf 180°C vorheizen. Von einer Mandarine die Schale abreiben und von zwei Stück den Saft auspressen. Die restlichen Früchte schälen und in 5mm dicke Scheiben schneiden. Mehl, Mandeln, Salz und Backpulver mischen und zu den Mandarinenschalen geben. In einer Schüssel den Butter mit dem Zucker schaumig schlagen und dann die Eier zugeben und verrühren. Die Crème fraîche zufügen, dann die Mehlmischung und schliesslich den Mandarinensaft. Kurz vermischen. Den Teig in die eingefetteten Tartelettes-Förmchen füllen und je eine Mandarinenscheibe obenauf legen. Die Küchlein im Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.


    Quelle: Die Idee für das Rezept stammt aus der Zeitschrift "Living at home", ich habe es allerdings etwas abgeändert.


    Recipe in english

    Tangerine Tartelettes
    yields for 6 tartelettes 

    ingredients:
    • 4-5 tangerines, organic
    • 2 eggs
    • 100g almond flour
    • 80g rice flour
    • 20g corn starch
    • 10g vanilla sugar
    • 65g natural cane sugar
    • 1 pinch of salt
    • 4g baking powder
    • 100g Crème fraîche

    directions:
    Preheat the oven at 180°C. Take one tangerine and grate the peel off, then squeeze two tangerines. Peel the rest of the tangerines and cut them into slices of 5mm. Combine the tangerine zest, flour, almond flour, corn starch, salt and baking powder. In a large bowl mix the butter with the sugar and then add the eggs one by one. Add the crème fraîche, then the flour-mixture and mix. Finally add the tangerine juice and mix again. Pour the batter into the greased Tartelette pans and put one slice of tangerine on top. Bake the tartelettes in the oven for about 30 minutes until golden brown, let them cool down a little and dredge with icing sugar.

    Kommentare:

    1. Marina, sehr nett von Dir :) Danke schön :))) und liebe Grüße.
      Johanna von Backen-mit-Spass

      AntwortenLöschen
    2. Ein Award, ein Award :-) Wirklich eine nette Idee. Ganz lieben Dank, dass du an uns gedacht hast.

      AntwortenLöschen
    3. Danke für deine Auszeichnung ist bin ganz gerührt :-).

      AntwortenLöschen